20. Dezember 2022

Erfahrungsberichte, die das Herz erwärmen

Im Laufe des Jahres 2022 haben wir unzählige Erfahrungsberichte von Eltern, Kindern, Partnern und dem Pflegepersonal erhalten. Wir möchten diese glücklichen Momente mit Ihnen teilen.

Die Traumdoktoren sind nicht nur eine zusätzliche Unterstützung, sondern ein wichtiger Teil des Behandlungsteams. Dass sie auch über die Weihnachtszeit in unserem Spital unterwegs sind, ist eine wunderbare Ablenkung für unsere Patienten und Familien.

Sabrina Figuera Maldonado, Stv. Leiterin Pflege, Kinderspital Luzern

Die Zeit, die wir uns nehmen, ist der Anfang vom Beginn eines Kinderlachens in schwierigen Zeiten. Nach so vielen Jahren als Botschafter ist es für mich immer noch eine Herzensangelegenheit, auch in der turbulenten Zeit, weiterhin der Stiftung mit Leidenschaft zu dienen.

Daniele Manco, Botschafter der Stiftung Theodora

Die Kinder und Jugendlichen wachsen mit Cocobella über sich hinaus und trauen sich Neues, das sie dann wieder in den Alltag hineintragen können. Es ist immer ein wahres Highlight, wenn sie kommt!

Laureen Bauer, Klassenlehrperson, Stiftung Vivendra

Seit 2019 unterstützen wir die Stiftung Theodora mit regelmässigen Spenden und Sammelaktionen in unseren 36 Verkaufsstellen. Dieses Jahr freuen wir uns besonders, da wir offiziell ‹regionaler Hauptpartner› der Stiftung wurden. Mit unserem Engagement möchten wir den Kindern, unabhängig von ihrer jeweiligen gesundheitlichen Situation oder ihrer Behinderung, unsere volle Unterstützung bieten und ihren Alltag aufheitern, indem wir ihnen Momente des Glücks schenken.

Aurélie Penot-Epailly, Leiterin Marketing & Kommunikation bei der FNAC (Schweiz) AG

Krebsbetroffene Kinder und ihre Angehörigen sind ständig von Ernsthaftigkeit umzingelt. Die Stiftung Theodora und ihre Traumdoktoren ermöglichen den Familien eine Insel der Unbeschwertheit im kräftezehrenden Alltag. Deshalb ist ihre Arbeit so wichtig und wertvoll.

Mirjam Weber, Mitglied der Geschäftsleitung der Krebsliga Schweiz

Liebe Traumdoktoren, beim Zimmer Aufräumen hat mein Bruder Alex Geld gefunden. Er hat sich gefreut, darum wollte er anderen auch eine Freude machen. Mami hat uns von den Künstlern der Stiftung Theodora erzählt und wir dachten, das passt super. Ich habe dann auch noch etwas aus meinem Sparschwein dazugelegt. Wir hoffen, die Traumdoktoren bereiten weiterhin vielen Kindern eine Freude. Viele liebe Grüsse Lea

Lea Leisebach mit ihrem Bruder Alex

Wir alle sind grosse Fans von den Traumdoktoren. Gerade Anfang dieses Jahres gab es bei unserem 5-jährigen Sohn Komplikationen und wir hatten keine einfachen Wochen im Ostschweizer Kinderspital. Als aber Dr. Stanis Laus das Zimmer betrat, waren alle Sorgen, Ängste und Zweifel für einen langen Moment verschwunden und die Freude war nicht nur bei unserem Sohn riesengross. Ihr schafft es immer wieder, uns Eltern ein gutes Gefühl und den Kindern pure Leichtigkeit zu vermitteln.

Stefanie Banzer, Mutter

Jedes Kind hat das Recht zu lachen und zu träumen

Nächster Artikel